Fallberichte

Pferdepatienten mit Stammzelltherapie in der Praxis – Tierärzt*innen berichten


9jähriger Hengst, Springpferd, S***-Springen

Der Hengst war bereits 3 Monate vorne beidseits geringgradig lahm. Vom betreuenden Tierarzt wurden beide vorderen Hufgelenke mit einem Cortison Präparat und Hyaluronsäure vorbehandelt. Danach wurde dem Pferd noch 3 mal IRAP injiziert. Nachdem diese Behandlung nicht anschlug, wurde der Hengst mit den chondrogen induzierten Stammzellen therapiert. 3 Wochen später war der Hengst lahmfrei und das Training wurde wieder aufgenommen. Auch 5 Monate nach der Injektion läuft das Pferd weiterhin lahmheitsfrei.

19jährige Stute, Dressurpferd, S-Dressur

Die Stute zeigte seit 4 Monaten vorne links eine mittelgradige Lahmheit. Auf dem Röntgenbild konnte eine deutliche Arthrose des Krongelenks festgestellt werden. Der Tierarzt behandelte das Pferd ohne langfristigen Erfolg sowohl mit Entzündungshemmern als auch mit Hyaluronsäure und Clodronsäure. Daraufhin wurde die Stute mit den chondrogen induzierten Stammzellen behandelt, worauf die Stute auf der Geraden lahmheitsfrei war. Nur auf engem Zirkel mit hartem Boden blieb noch eine geringgradige Lahmheit zurück.

9jähriger Wallach, Springpferd, L-Springen

Der Wallach war seit 3 Monaten vorne links geringgradig lahm. Röntgenologisch konnte ein Chip im Hufgelenk, sowie arthrotische Zubildungen dargestellt werden. Das Pferd wurde einer Arthroskopie unterzogen, in der der Chip entfernt und Knorpelschäden festgestellt wurden. Daher erhielt der Wallach 8 Wochen nach der Operation eine Therapie mit den chondrogen induzierten Stammzellen, woraufhin er nach 6 Wochen lahmheitsfrei war. Der Wallach ist seitdem wieder im Turniereinsatz.

14jähriger Wallach, Vielseitigkeitspferd, CCI****

Der Wallach war mehrere Wochen hinten links aufgrund einer Fesselgelenksentzündung immer wiederkehrend geringgradig lahm. Röntgenologisch gab es einen Verdacht auf einen zystoiden Defekt. Der Tierarzt behandelte das Pferd mit Cortison ohne langfristigen Erfolg. Daraufhin wurde der Wallach mit den chondrogen induzierten Stammzellen behandelt und war 4 Wochen später nur noch geringgradig auf dem linken Zirkel undeutlich lahm. Das Pferd verbesserte sich innerhalb der folgenden 4 Wochen noch einmal deutlich und war dann lahmheitsfrei. Der Wallach wird wieder auf dem früheren Niveau geritten.

8jährige Stute, Dressurpferd, L-Dressur

Die Stute war seit 2 Wochen vorne links im Fesselgelenk geringgradig lahm. Das Röntgenbild war unauffällig. Das Pferd wurde daraufhin sofort ohne weitere Vorbehandlung mit den chondrogen induzierten Stammzellen behandelt. Die Stute war 2 Wochen nach der Behandlung lahmheitsfrei und wird wieder normal geritten.

10 jährige Stute, Vielseitigkeitspferd, CCI****

Die Stute war seit ca. 1,5 Jahren aufgrund einer Schultergelenksproblematik vorne rechts wiederkehrend mittelgradig lahm. Das betroffene Schultergelenk wurde ohne weitere Vorbehandlung mit den chondrogen induzierten Stammzellen therapiert. Bereits nach 2 Wochen konnte der Tierarzt nur noch eine minimale Lahmheit erkennen, nach weiteren 4 Wochen war das Pferd vollständig genesen und befindet sich wieder auf dem früheren Niveau.